Polarstern Education schafft länderübergreifende Lernplattform für EU-Drittmittelprojekt „Interreg” an der RWTH Aachen

Was haben wir umgesetzt?
✓ Flexibles Learn-Management-System Open edX in kurzer Zeit implementiert
✓ Technische Verknüpfung zwischen Open edX und WordPress hergestellt
✓ Fortlaufend technische Betreuung durch Polarstern Education gestartet
✓ Zeit- und ortsunabhängiges Lernen ermöglicht

Interreg stellt sich vor:
Interreg zielt auf die Förderung der gemeinschaftlichen Arbeit zwischen EU-Mitgliedstaaten und benachbarten Nicht-EU-Ländern ab und ist eine Initiative des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. In dem vom „Lehrstuhl für Wirtschaftswissenschaften für Ingenieure und Naturwissenschaftler“ geförderten Projekt steht dabei die Förderung von studentischem Unternehmertum im Fokus. Daraus ergab sich folgender Auftrag für die von Interreg aufgestellte Lernplattform OPEN (Online Platform for Entrepreneurship Network) 

“Wie können mehrere Universitäten länderübergreifend, digitale Lerninhalte themenspezifisch teilen?” 

Nach erfolgreicher Einwerbung des Projektes durch die RWTH Aachen und Universität Liège wurde Open edX als passende Technologie für eine Lernplattform identifiziert. Die involvierten Lehrstühle und das Gründerzentrum der RWTH Aachen arbeiten bereits seit 2015 erfolgreich mit Open edX.

Das Interreg Projekt wurde zur Bewerbung ausgeschrieben und wir, Polarstern Education, konnten uns erfolgreich dafür qualifizieren.

Die Herausforderung:
Zum Projektvolumen gehörte die vollständige Installation einer eigenen Open edX Plattform, sowie die Einrichtung und Ausgestaltung, abgestimmt auf die Anforderungen von Interreg und der involvierten Projektpartner. Zusätzlich betreut Polarstern Education die gesamte Lernumgebung über die nächsten fünf Jahre und steht unterstützend bei allen technischen Belangen zur Seite. 

Der WIN-Lehrstuhl der RWTH Aachen stellte die gesamten Inhalte für die Onlinekurse zur Verfügung. Unsere Aufgabe dabei war es dafür zu sorgen, dass die Anforderungen seitens des Fördermittelgebers erfüllt wurden.

Eine besondere Herausforderung stellte der gegebene Umsetzungszeitraum von zwei Wochen dar. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Kursen der RWTH Aachen und anderen Universitäten strebte Interreg die Entwicklung verschiedener Mini-Kurse an. Über eine zusätzliche Suchfunktion nach Themenbereichen sollten diese Mini-Kurse dem Endkunden angezeigt und vorgeschlagen werden. Inhalte sollten nach Möglichkeit in kurzen Lerneinheiten abrufbar sein und nicht an eine feste Kursstruktur gebunden. Dies ermöglicht vor allem für die Zielgruppe der Plattform, junge gründungsinteressierte Studierende, ein Lernen just-in-time, zusätzlich zu den bestehenden Universitätskursen. 

Die Entwicklungszeit dafür war mit dem Umsetzungszeitraum von zwei Wochen knapp bemessen, was den zeitlichen Druck erhöhte.

Unsere Herangehensweise:
Neben der Implementierung einer Lernplattform mit Open edX sollte noch eine WordPress Instanz installiert werden, die auf die Lernplattform verweist. Mit dieser Installation kann der Kunde seine eigene WordPress Webseite ohne technische Vorkenntnisse redaktionell betreuen. 

Der Endkunde kann ohne Registrierung auf der Webseite nach passenden Inhalten suchen und erst wenn ein passender Mini-Kurs gefunden wurde muss man sich registrieren um den Kurs nutzen zu können.

Zusätzlich zu der technischen Implementierung haben wir deshalb auch bei der Definition der User-Journey beratend unterstützt und dem Kunden dabei geholfen über Nutzer Tracking die Interessen der Endnutzer nachvollziehen zu können.

Unsere Lösung:
Alle Anforderungen seitens Interreg konnten infolge der Kombination aus unserer Beratungsleistung, der vollständigen Implementierung und Betreuung einer Open edX Lernumgebung und der Installation einer eigenen WordPress Instanz auf derselben Serverinfrastruktur erfüllt werden. Das Projekt konnte erfolgreich in dem vorgegeben Zeitraum fertiggestellt werden.

Interreg verfügt nun über seine eigene Lernplattform ohne jegliche Abhängigkeit von einem dritten Plattformbetreiber. Das skalierbare System kann problemlos von allen Partneruniversitäten genutzt werden, ohne dass es zu Komplikationen mit dem Accountmanagement der einzelnen Universitäten kommt. 

Wir stehen weiterhin als technischer Partner für Supportanfragen zur Verfügung und betreuen das Projekt durch die Wartung der technischen Infrastruktur.

Zusätzlich bietet das Projekt die Möglichkeit der wirtschaftlichen Verwertbarkeit, indem man nach der Förderlaufzeit von 5 Jahren eine eCommerce Payment Funktion ergänzen kann um laufende Kosten durch Teilnahmegebühren zu decken.

Das sagt Interreg über uns:
“Die Betreuung durch Polarstern war über die gesamte Dauer des Projekts stets professionell und zuvorkommend. Der Aufbau und die Betreuung der Plattform hat maßgeblich zum Erfolg von Interreg beigetragen; und somit einen großen Beitrag zur Förderung studentischen Unternehmertums in der Euregio geleistet.” Celine C. Zacharias, wissenschaftliche Mitarbeiterin (WIN Lehrstuhl / Interreg)

Wir freuen uns sehr über die fortlaufende Zusammenarbeit und Bedanken uns für das Vertrauen bei dem Gründerzentrum der RWTH Aachen, dem Interreg Komitee und der Universität Liege.

Wenn auch Sie in ihrem Themenfeld zum digitalen Pionier werden möchten kontaktieren Sie uns gerne unter

1 Kommentar zu „Polarstern Education schafft länderübergreifende Lernplattform für EU-Drittmittelprojekt „Interreg” an der RWTH Aachen“

  1. Pingback: Polarstern Education schafft Lernplattform Open edX - UniDigital 🔌

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.